Skip to main content

Kinderuhren für Mädchen: Worauf beim Kauf achten?

Wenn Eltern die erste Uhr für ihr Kind kaufen, tun sie sich aufgrund der riesigen Auswahl an Modellen oft schwer. Schließlich soll eine Armbanduhr für Kinder nicht nur toll aussehen, sie soll dem Kind beibringen, wie man die Uhrzeit richtig abliest. Aber worauf sollte beim Kauf einer Mädchenuhr geachtet werden? Und worin liegen die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen?


Ravel Mädchenuhr Quarz

10,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Kinderarmbanduhren für Mädchen – Hochwertige Materialien

Ein sehr wichtiger Punkt, den man vor dem Kauf einer Kinderuhr beachten sollte, ist das verwendete Material. Bevorzugt werden in diesem Bereich Kinderuhren für Mädchen aus einem Uhrengehäuse aus hochwertigem Metall mit Glas, in Kombination mit einem Armband aus Leinen, Baumwolle oder Echtleder.

Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Materialien der Armbanduhr aus einer ökologisch korrekten Produktion stammen, die gewährleistet dass hautverträgliche Pflanzenfarben zum Einsatz gekommen sind.

Schließlich ist die Haut am Handgelenk besonders empfindlich und dünn, wodurch sie schnell Schadstoffe aufnimmt, die zu Reizungen führen können.

Verarbeitung und Passform

Ein weiterer wichtiger Aspekt besteht bei einer Mädchenuhr in der Verarbeitung. Dabei sollte das Gehäuse der Mädchenuhr kratz- und stoßunempfindlich sein.

Das sorgt nicht nur für eine lange Lebensdauer der Kinderuhr, es schützt das Kind auch vor Verletzungen. Unabhängig davon, aus welchem Material das Armband besteht, sollte es sauber verarbeitet sein und angenehm zu tragen sein. Beim Verschluss hat man bei einer Armbanduhr die Auswahl zwischen einem Klettverschluss und einer Schnalle.

Eine Schnalle hat bei einer Kinderuhr den Vorteil, dass sie sicherer ist, dafür ist sie aber nicht so leicht zu handhaben. Soll das Kind die Uhr auch selbstständig an- und ablegen, sollte zunächst lieber eine Kinderuhr mit Klettverschluss bevorzugt werden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt besteht bei Kinderuhren für Mädchen in der Passform. Das Armband darf weder zu groß noch zu eng sein.

Die Ausstattung

Das Angebot an Kinderuhren für Mädchen und für Jungen ist recht vielfältig. So gibt es ganz schlichte Modelle und Uhren, die mit zu vielen Zusatz-Funktionen ausgestattet sind, die nicht unbedingt notwendig sind. Schließlich besteht das Ziel einer Armbanduhr für Kinder immer darin, dass sie lernen die Uhrzeit richtig abzulesen und ein Zeitgefühl zu entwickeln.

Ideal ist es, wenn es sich bei den Kinderuhren für Mädchen um ein Modell handelt, welches einen Sekundenzeiger besitzt und Minutenstriche und Zahlen, die auf dem Ziffernblatt zu sehen sind.

Das erleichtert das genaue Ablesen der kleineren Einheiten. Dann gibt es bei einer Mädchenuhr noch Modelle mit Funktionen wie Kompass, Datumsanzeige, Weckfunktion oder Mondphasen, die nicht unbedingt notwendig sind, aber trotzdem spannend für das Kind sein können.

Bei Jugendlichen sind solche Uhren vielleicht die richtige Wahl, wobei sie bei jungen Kindern nur vom Wesentlichen ablenken.

Digitale oder analoge Mädchenuhr?

Beim Kauf von Kinderuhren für Mädchen stellen sich Eltern auch schnell die Frage, ob es sich um eine analoge oder digitale Kinderuhr handeln soll.

Grundsätzlich haben beide Varianten ihre Vor- und Nachteile. Eine analoge Mädchenuhr kann von Kindern leichter abgelesen werden, wobei viele Kinder digitale Uhren bevorzugen. Da eine Kinderuhr auch immer denn Zweck verfolgt Kindern das Ablesen der Uhr beizubringen, sollte eine analoge Uhr bevorzugt werden.

Eine dritte Alternative sind Kinderuhren für Mädchen, die sowohl analog als auch digital die Zeit anzeigen. Das hat wiederum den großen Vorteil, dass das Kind direkt beide Arten kennenlernt und sich beim späteren Wechsel nicht mehr umstellen muss.

Welche Hersteller bieten Kinderuhren für Mädchen an?

Eine der beliebtesten Marken von Kinderuhren ist nach wie vor Flik Flak, da er ein vielseitiges Angebot an Kinderuhren aus hochwertigen Materialien anbietet, die mit ihrer großen Auswahl an poppigen Designs überzeugen.

Digitale Kinderuhren werden wiederum von Casio angeboten und Öko-Kinderuhren von Jacques Farel. Weitere namhafte Hersteller sind Scout, S. Oliver, Esprit oder Ravel.

Wer sich hier einen genauen Überblick verschaffen möchte, kann sich auf unserer Seite eingehend informieren.